Frauenzeitung FIGHT Nr. 8, März 2020

Liebe Leserinnen und Leser!

Dies ist bereits die achte Ausgabe unserer Frauenzeitung, die wir seit 2013 jeweils zum Internationalen Frauenkampftag herausbringen und die erste, die auch auf Englisch gemeinsam mit Red Flag (GB) und Workers Power (USA) erscheint. Darüber freuen wir uns besonders.

Vier Artikel befassen sich mit Rechtsruck und besonders Rassismus und  einer Bedeutung für Frauen, darunter in Brasilien, Lateinamerika und den  USA, wie dem Schicksal von Geflüchteten und MigrantInnen in Großbritannien sowie dem zunehmenden Antiislamismus in seinem Gefolge am Beispiel muslimischer Frauenkleidung wie dem Kopftuch. Ein Artikel behandelt die Frage: Wie kann der Frauenstreik erfolgreich geführt werden? Des Weiteren beschäftigen wir uns mit Beispielen von internationalem Frauenwiderstand im Jahr 2019, der Lage von Frauen in China, dem Kampf gegen Abtreibungsgesetze, in einem Interview mit der LGBT+-Szene in Tunesien.

„Frauen und Krise“ untersucht die aktuelle Weltwirtschaftslage und ihre Auswirkungen auf Frauen. In einer umfangreichen Polemik gegen die Autorinnen des Manifests „Feminismus für die 99 %“ setzen wir uns mit Stärken und Schwächen der Theorie sozialer Reproduktion auseinander. Wir untersuchen, woher die Frauenunterdrückung kommt, warum Femizide passieren. Einen Schwerpunkt dieser Artikel bildet der Kampf dagegen. Wie wir zur Frage von Transgendern stehen, lautet das Thema einer weiteren Untersuchung.

Last but not least leitet der Artikel „Feminismus in Pakistan‘ das
Thema für unsere Veranstaltungsreihe zum 8. März 2020, dem
Internationalen Frauenkampftag, ein. Bitte kommt zahlreich
und besucht unsere Veranstaltungen, diskutiert mit uns eine
Vielzahl fesselnder Themen!

Die verschieden gegenderten Schreibweisen (z. B. Arbeiter_Innen neben ArbeiterInnen und Arbeiter*innen; LGBT+, LGB- TIA) in dieser Ausgabe ergeben sich aus den geringfügig verschiedenen Genderschreibweisen der herausgebenden Gruppen.

Redaktion, Frauenzeitung Nr. 8, März 2020

faz2020_small