CARE-Flashmob: Wir stehen auf!

13041366_798388063625851_1725886140970842123_oAufruf von CARE Revolution Wien:

Für mehr Lohn und Personal im Gesundheits- und Sozialbereich.

Während die Regierung den Bereich kaputt spart, leiden Beschäftigte und PatientInnen.

Die Verhandlungen, die zwischen Gewerkschaft und Krankenanstaltenverbund/Gemeinde Wien seit September geführt wurden, sind ergebnislos gescheitert. Deshalb sind spätestens jetzt Aktionen nötig, um Verbesserungen zu erkämpfen.

Auch in privaten Spitälern, Ordensspitälern und der Hauskankenpflege bestehen die selben Probleme: Niedrige Löhne, Überlastung, Personalmangel und weitere Einsparung.

Die Novelle des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes und die Reduktionen im ärztlichen Bereich weisen den Weg zu sinkender Qualität und massiven Leistungseinschnitten im Gesundheitswesen.

Am 1. Mai werden wir gemeinsam am Ring ein Zeichen setzen, das PolitikerInnen und GewerkschafterInnen nicht übersehen können.

Um unsere Zusammengehörigkeit zu zeigen, tragen wir weiße T-Shirts oder Pullover. Schilder und Transparente mitbringen ist erwünscht, es wird auch noch die Möglichkeit geben vor Ort Schilder zu beschriften.

Treffpunkt: 1. Mai, 9:30 vor dem Burgtheater in Wien

Facebook-Veranstaltung